LexisNexis® Compliance Solutions Day

24.06.2015, München

Der LexisNexis® Compliance Solutions Day fand dieses Jahr zum ersten Mal in Deutschland statt.

Unter dem Motto „Prozesse optimieren – Komplexität reduzieren – Risiken minimieren" präsentierten die vertretenen Compliance-Tool- und -Lösungsanbieter anhand von Best Practices Möglichkeiten, Compliance-Workflows und -Prozesse in Unternehmen effizient zu gestalten.

Foto Salvatore Saporito


Ich freue mich, dass wir Sie als Teilnehmer des Compliance Solution Days begrüßen durften. Mit diesem Kongress wollten wir eine Plattform bieten, die rege Diskussionen rund um die erfolgreiche Einführung und stetige Optimierung von Compliance Management Systemen ermöglicht. Ohne spezialisierte, externe Dienstleistungen ist der Schritt von der Theorie in die Unternehmenspraxis beschwerlich. 

Wie schafft man es also, die wesentlichen Eckpfeiler eines Compliance Management Systems, wie Compliance-Kultur, Organisation, Programm, Kommunikation oder Überwachung erfolgreich zu etablieren? Wie führt man ein Schulungs-Tool für Mitarbeiter und Geschäftspartner ein, das flexibel und ressourcenschonend ist? Welche Möglichkeiten der umfassenden Geschäftspartnerüberprüfungen gibt es? Wie kommt man an Hintergrundinformationen in besonders kritischen Fällen? Ist es erforderlich, sein Compliance Management System zertifizieren zu lassen? Welche Risiken gehen Whistleblower ein und wie kann man dem entgegenwirken?

Diese und weitere Fragen wurden auf dem Compliance Solutions Day behandelt, um Ihnen in Ihrer täglichen Arbeit dabei zu helfen, Ihre Ziele zu erreichen. 

Freundliche Grüße

Ihr Salvatore Saporito
Business Development Manager Risk & Compliance, LexisNexis GmbH 


An wen richtet sich der Compliance Solutions Day? 

Wenn Sie Fach- oder Führungskraft im Bereich Compliance und Risikomanagement sind, sind Sie hier richtig. Der Compliance Solutions Day ist speziell ausgerichtet auf Themen, Logo Compliance Solutions Daymit denen sich beispielsweise Compliance Officer, Leiter oder Mitarbeiter einer Compliance- oder Rechtsabteilung, des Risikomanagements, der internen Revision oder Geschäftsführer täglich beschäftigen.
Im Dreiländereck platziert, richtet sich der Compliance Solutions Day an Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Warum sollten Sie teilnehmen?

Der Compliance Solutions Day bietet Ihnen die einzigartige Gelegenheit, sich über die Anwendung von Compliance-Programmen und -Tools im gesamten Compliance-Prozess zu informieren. Dabei reicht das Angebot der Referenten und Aussteller von der Compliance-Beratung über Compliance-Schulungen, spezialisierte oder umfassende Compliance-Tools und -Datenbanken bis hin zur Anwendung solcher Tools.
Sie haben außerdem Gelegenheit, sich in entspannter Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee oder während des Business Lunch intensiv mit Compliance-Experten auszutauschen.
Dabei sorgt das München Marriott Hotel für ein angenehmes Ambiente und ist gleichzeitig verkehrsgünstig gelegen.

Moderation und Tagungsleitung

Prof. Dr. rer. pol. Stephan Grüninger Prof. Dr. rer. pol. Stephan Grüninger ist Wissenschaftlicher Direktor des Konstanz Institut für Corporate Governance (KICG). Er ist Inhaber der W3-Professur für Allgemeine BWL mit Schwerpunkt Managerial Economics an der Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung. Außerdem leitet er das Center for Business Compliance & Integrity (CBCI) und ist Direktor des Forum Compliance & Integrity (FCI). Er promovierte 2001 bei Prof. Dr. Reinhard Pfriem an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg zum Thema "Vertrauensmanagement - Kooperation, Moral und Governance". Von 2002 bis 2009 arbeitete Stephan Grüninger in der Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung, insbesondere in den Bereichen Anti-Fraud & Compliance Management sowie Fraud Investigation, zuletzt als Partner der Ernst & Young AG.


Referenten und Aussteller

Austrian StandardsAustrian Standards ist das österreichische Kompetenzzentrum rund um Normen und Regelwerke. Unter der Marke Fair Business® Compliance Certificate führt Austrian Standards Zertifizierungsaudits nach den Normen ISO 19600 und ONR 192050 durch. Die Zertifizierung sichert die Reputation der Organisation und reduziert das Risiko widerrechtlicher Handlungen. Sie steht für höchste juristische Expertise, langjährige Compliance-Erfahrung sowie Neutralität & Unparteilichkeit. Durch ein Zertifikat nach ISO 19600/ONR 192050 erhalten Unternehmen einen Nachweis über die normgerechte Wirksamkeit ihres Compliance Management Systems.


BEITEN BURKHARDTBEITEN BURKHARDT ist eine international tätige Wirtschaftskanzlei mit Standorten in Deutschland, Russland, China und Belgien. Im Bereich Compliance beraten wir nationale und internationale börsennotierte Aktiengesellschaften, Konzerne sowie mittelständische Unternehmen. Unsere Compliance-Experten beraten Sie, wenn es um interne Untersuchungen, Compliance-Trainings, Compliance-Richtlinien, das Handling von Compliance-Fällen, die Interaktion mit Behörden und die Implementierung sowie die Prüfung von Compliance-Management-Systemen geht.

Compliance Solutions
Wir sind Ihr Spezialist für die kompetente und zuverlässige Abwicklung Ihrer Compliance-Anforderungen. Sie erhalten von uns schlüsselfertige Standardlösungen, die durch den Einsatz unserer Modular Compliance Solution (MCS) flexibel angepasst, in Ihre Unternehmenslandschaft integriert und kontinuierlich weiterentwickelt werden können. Unser Portfolio umfasst Standardlösungen zur Geschäftspartnerprüfung, Risk Assessments, Datenschutz, Whistleblowing, Hochrisikogeschäfte und eLearning. Für alle Lösungen stehen Ihnen ein ausgereiftes Monitoring und Reporting sowie eine übersichtliche und sichere Benutzerverwaltung zur Verfügung. Als langfristiger Partner unterstützen wir Sie bei der Erreichung des „Gold-Standard" im Bereich Compliance und Integrität.

digital spirit
digital spirit ist der führende Spezialanbieter für Compliance-Lösungen im deutschsprachigen Raum. Zu den Kunden gehören internationale Top-Unternehmen und Mittelständler aus allen Branchen. Schwerpunkte des Portfolios sind Compliance-Beratung, -Training und -Kommunikation als Full-Service aus einer Hand. Unter der Marke COMFORMIS bündelt digital spirit dabei Leistungen für die Unterstützung des deutschen Mittelstandes beim Aufbau und Betrieb eines wirksamen Compliance-Managements. Die digital spirit GmbH mit Sitz in Berlin ist Teil der britischen Unternehmensgruppe Idox plc, einem führenden Anbieter von Softwarelösungen und Dienstleistungen.

KDM
Profis für Sicherheitsberatung und Ermittlung - KDM Sicherheitsconsulting bietet individuelle Personen- und Geschäftsfeldüberprüfungen im In- und Ausland an. Ziel ist die Gewinnung von aktuellen Hintergrundinformationen zum Schutze des Unternehmens, sowie die Verdachtsaufklärung bis hin zur Ermittlung gerichtsverwertbarer Beweise. Wir kooperieren mit den Sicherheits- und Compliancebeauftragten der Unternehmen unter strenger Berücksichtigung des Datenschutzes, minimieren Geschäftsrisiken, erweitern deren Entscheidungsgrundlage und liefern individuelle Details, die aus offenen Quellen nicht verfügbar sind.


KPMG
Richtlinien, Standards, Gesetze: Die Anforderungen an Unternehmen werden weltweit immer komplexer. Wenn Unternehmen auf der sicheren Seite und trotzdem handlungsfähig sein wollen, müssen sie den Überblick behalten. Wir bei KPMG unterstützen sie dabei. Wir helfen individuelle Risiken zu erkennen und zu managen – effizient und ohne trendgetriebenen Aktionismus. KPMG ist ein Firmennetzwerk mit mehr als 162.000 Mitarbeitern in 155 Ländern. Auch in Deutschland gehört KPMG zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen. Unser Ziel: eine komplexe Welt für Unternehmen verständlicher machen. Unser Anspruch: den weltweit besten Service zu bieten. Unser Handwerkszeug: Qualität, Innovation und Leidenschaft. Unsere Teams stehen für Sie bereit. Sprechen Sie uns an!

Kroll Ontrack
Kroll Ontrack ist weltweit führend bei der Bereitstellung von Ediscovery-Lösungen. Wir helfen Unternehmen und Anwaltskanzleien bei der effizienten Handhabung und Analyse von elektronisch gespeicherten Beweisen, z. B. bei Compliance-Prüfungen, behördlichen und internen Untersuchungen oder Rechtsstreitigkeiten. Weitere Kernkompetenzen des Unternehmens sind die Computer Forensik, die professionelle Datenrettung, die sichere Datenlöschung und die Datenkonvertierung. In Deutschland ist die Kroll Ontrack GmbH mit 60 Mitarbeitern seit 1996 in Böblingen vertreten. International beschäftigt das Unternehmen ca. 2.000 Mitarbeiter in mehr als 20 Ländern.


SAI GlobalSAI Global ist weltweiter Marktführer für Governance-, Risk- und Compliance-Lösungen, die für nachhaltige und effiziente Corporate Compliance sorgen. Das Portfolio von SAI Global umfasst internationale Trainingslösungen, insbes. Compliance-E-Learning und die weltweit größte multilinguale E-Learning-Datenbank für Compliance und Wirtschaftsethik. Software und Beratungsdienstleistungen von SAI Global tragen ebenfalls zur Optimierung von Compliance-Prozessen in Unternehmen bei. So unterstützt die Compliance 360-Software durch effizientes und prozessorientiertes Compliance-, Richtlinien-, Case- und Audit-Management. Dank eines modularen und auf die jeweiligen Unternehmensanforderungen präzise zugeschnittenen Lösungsangebotes setzen Global Player ebenso wie Mittelständler auf Produkte von SAI Global.

Transperency International Deutschland e.V.
Transparency International Deutschland e.V. (kurz: "Transparency Deutschland") arbeitet gemeinnützig und ist politisch unabhängig. Transparency Deutschlands Grundprinzipien sind Integrität, Verantwortlichkeit, Transparenz und Partizipation der Zivilgesellschaft. Transparency Deutschland definiert Korruption als Missbrauch von anvertrauter Macht zum privaten Nutzen oder Vorteil. Eine effektive und nachhaltige Bekämpfung und Eindämmung der Korruption ist nur möglich, wenn Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenarbeiten und Koalitionen bilden. Ziel ist es, das öffentliche Bewusstsein über die schädlichen Folgen der Korruption zu schärfen und nationale und internationale Integritätssysteme zu stärken.


LexisNexisMit den Compliance Lösungen von LexisNexis erkennen unsere Kunden rechtzeitig Risiken im Markt. Die Compliance Lösungen erlauben unseren Kunden, schnell und effizient Due Diligence Abfragen und Hintergrundchecks zu Kunden, Lieferanten und anderen Personen bzw. Organisationen durchzuführen. Wir unterstützen Compliance- und Firmensicherheitsbeauftragte, die einen schnellen und einfach zu nutzenden Zugang zu umfangreichen Informationen benötigen, um Untersuchungsberichte zu erstellen: Sanktions-, Watch- und PEP-Listen, Firmendatenbanken, Biografien, Urteile sowie internationale Nachrichtenquellen – alles unter einer einheitlichen Oberfläche.




Programm 24. Juni 2015

80 Teilnehmer verfolgten die Key Note von Transparency International sowie die einzelnen Fachvorträge und beteiligten sich intensiv an den Diskussionsrunden. Die zur Veröffentlichung freigegebenen Präsentationen haben wir Ihnen hier zur Verfügung gestellt:

Dr. Andreas NovakKeynote: Hinweisgeber - Moralisches Gebot oder Treuebruch?
Dr. Andreas Novak, Vorstandsmitglied, Transparency International Deutschland e.V.

Im aktuellsten Korruptionswahrnehmungsindex liegt Deutschland auf Rang 12. Könnte der Rang durch einen anderen Umgang mit Hinweisgebern (Whistleblower) verbessert werden?
Dr. Andreas Novak betrachtet in seiner Keynote, warum Hinweisgeber nicht mit Denunzianten gleichzusetzen sind, warum sie freiwillig Risiken wie Jobverlust oder Verlust von Freunden und Kollegen in Kauf nehmen und wie Unternehmen richtig mit Ihnen umgehen sollten, um sie zu schützen

Jörg BielefeldNeue Ideen aus Berlin zur Korruptionsbekämpfung - Was die Pläne des Gesetzgebers für die Compliance-Arbeit im Unternehmen bedeuten
Jörg Bielefeld, Rechtsanwalt, Partner, BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Die Bundesregierung will erneut das Strafrecht verschärfen, diesmal im Bereich Antikorruption. Das wird sich vor allem in der täglichen Compliance-Arbeit auswirken. Betroffen sind etwa § 299 StGB (Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr) sowie weitere Normen. Der Gesetzgeber will korrupte Handlungen bestrafen, die bislang noch nicht strafbar sind. Für Compliance-Officer interessant sind vor allem die Pläne, die § 299 StGB um das sog. Geschäftsherrenmodell erweitern wollen: Hier wird es nötig werden, bestehende Regeln zu prüfen und zu modifizieren, damit Unternehmen optimal geschützt sind. Des Weiteren fokussiert sich der Entwurf auf neue Regeln zur Bestechung im Ausland. Jörg Bielefeld zeigt, welche Konsequenzen diese Pläne für Unternehmen und Compliance Officer haben.

Bernd Michael LindnerAktuelle Diskussionen zur Rolle von Compliance
Bernd Michael Lindner, Partner, Financial Services, KPMG AG - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Aufgrund gesetzlicher, regulatorischer und selbst auferlegter Verpflichtungen hat sich Compliance in der Vergangenheit zu einer Management-Disziplin für Akteure des Finanzsektors entwickelt. Compliance erfordert mittlerweile eine umfassende und ganzheitliche Betrachtung, damit Risiken konzernweit identifiziert und systematisch verringert werden können. Gleichzeitig resultiert daraus die Notwendigkeit, die Compliance-Funktion im Rahmen der drei Verteidigungslinien (1. Geschäftseinheiten, 2. Risikomanagement und Compliance sowie 3. nachgelagerte Prüfung durch die interne Revision) entsprechend zu verknüpfen, um die dauerhafte Funktionsfähigkeit des Compliance Management Systems (CMS) sicherzustellen.

Dr. Ramon ZagrosekSmarte Geschäftspartnerprüfung 4.0
Dr. Roman Zagrosek, Geschäftsführer, Compliance Solutions GmbH

Zu den Herausforderungen und Lösungen einer effizienten und rechtssicheren Geschäftspartnerüberprüfung - Smarte Geschäftspartnerüberprüfung 4.0 ist enthaftend in Bezug auf FCPA, UK Bribery Act und § 130 OWiG, ressourcensparend, praxiserprobt und einfach bedienbar.

Thomas MichaelsenEin Blick in die Werkzeugkiste zur Erledigung von Compliance Aufgaben
Thomas Michaelsen, Internal Audit & Compliance, TROX GmbH

Viele der Compliance Aufgaben sind darauf ausgerichtet, dass die Geschäftsführung ihrer Leistungspflicht nachkommt, präventive Maßnahmen für eine gesetzeskonforme Unternehmenstätigkeit zu ergreifen. Um Wirtschaftskriminalität vorzubeugen und die Erfüllung dieser Leistungspflicht jederzeit nachweisen zu können, hat die TROX GmbH eine Reihe von Prozessen und Tools im Einsatz. Die Integritätsprüfung von Geschäftspartnern spielt dabei eine zentrale Rolle. Thomas Michaelsen beleuchtet den Aufbau des Compliance Management Systems bei TROX und geht dabei auf die verschiedenen eingebundenen Fachbereiche und Lösungsanbieter ein.

Jan Blume-WerryDue Diligence Investigations - Externe Ermittlungen zur richtigen Auswahl des Geschäftspartners
Jan Blume-Werry, Senior Consultant, KDM Sicherheitsconsulting

Bei der Überprüfung von Geschäftspartnern und Unternehmen liefern Due-Diligence und Screeningprogramme wichtige Informationen. PEP-, Watch- oder Sanktionslisten sind absolute Standards. Wer jedoch bei seiner Risikoanalyse hinter die Kulissen sehen will, benötigt Hintergrundinformationen, die nur direkt vor Ort erfasst werden können. Die Realität sieht manchmal ganz anders aus und deshalb sind die externen Ermittlungen entscheidende Maßnahmen zur individuellen Mitigation unternehmerischer Risiken. Anhand von Praxisbeispielen aus dem Alltag externer Ermittler wird die Methodik der Due Diligence Investigations vorgestellt.

Peter ThomasBritta LüscherCompliance Training – can you get it right?
Peter Thomas, Business Development Manager, SAI Global Compliance Ltd.
Dr. Britta Lüscher, Director Compliance, Novartis International

Erfahrungen, Dos & Don'ts zum systematischen, nachhaltigen sowie effizienten Compliance Training unter Einsatz von eLearning im internationalen Kontext – Dr. Lüscher stellt in ihrem Vortrag Hintergründe für den Einsatz von Compliance-eLearning, relevante Trends und Best Practices in den Vordergrund. Sie befasst sich mit der Auswahl geeigneter Kurse, Anbieter und Lernplattformen sowie Nachhaltigkeit und Kontrolle des eLearning-Angebots und illustriert Erfahrungen dabei anhand von Beispielen aus der Praxis bei Novartis.

Helmut SauroEdiscovery bei Compliance Reviews und internen Untersuchungen
Helmut Sauro, Senior Consultant, Kroll Ontrack GmbH

Betrug, Bestechung, wettbewerbswidriges Verhalten, Datendiebstahl – die Ursachen für eine interne Untersuchung sind vielfältig und der Anlass reicht vom Anfangsverdacht bis hin zur Aufarbeitung eines Dawn Raids durch eine Wettbewerbsbehörde. Selbst bei guter Vorbereitung stehen Unternehmen vor der Herausforderung, eine Vielzahl an elektronisch gespeicherten Dokumenten und E-Mails in kurzer Zeit sichten und aufbereiten zu müssen. Der Vortrag zeigt, wie Technologie helfen kann, große Datenmengen zu bewältigen, und gibt praktische Hinweise zu den Do´s und Don´ts beim Umgang mit elektronisch gespeicherten Beweisen.

Dr. Peter JonasZertifizierung nach der ISO 19600
Dr. Peter Jonas, Director Certification und Prokurist, Austrian Standards plus GmbH

Dr. Peter Jonas klärt in seinem Vortrag die Bedeutung von Normen (Stand der Technik). Er stellt die Inhalte der ISO 19600 dar und bietet Praxisbeispiele zur Zertifizierbarkeit der ISO 19600 von zertifizierten Unternehmen.

Jürgen KrisorCompliance Zertifizierung – was bringt das?
Jürgen Krisor, Compliance Partner, digital spirit GmbH

Mit der Einführung des ISO 19600 im Dezember 2014 wurde in der Compliance-Community erneut äußerst kontrovers über die Frage diskutiert, wie sinnvoll solche Standards oder sogar deren Zertifizierung sein können. Jürgen Krisor geht nicht der juristisch - und letztendlich nur durch die zukünftige Rechtsprechung - zu beantwortenden Frage nach, ob die Orientierung an solchen Standards und eventuell deren Zertifizierung im Non-Compliance-Fall haftungsentlastend wirken, sondern ob es darüber hinaus gute Gründe gibt, sich nach etablierten Standards zu richten. Tatsächlich gibt es gute Gründe und auch Beispiele dafür, wie sich Unternehmen z. B. innerhalb einer Geschäftsbeziehung Vorteile erarbeiten konnten, weil sie sich an Standards orientiert haben. Der Vortrag möchte die Fälle beispielhaft beleuchten und an Standards orientierte und auch zertifizierte Compliance-Programme als sinnvolle und wertsteigernde Lösungen für ein Informationsproblem präsentieren.

Sebastian GroosIhr Ansprechpartner bei organisatorischen oder inhaltlichen Fragen

Sebastian Groos, Marketing Manager, LexisNexis GmbH

Tel.: +49(0)211 417435-24

E-Mail: sebastian.groos@lexisnexis.de


Bei Fragen zum Compliance Solutions Day oder zu den Sponsorenunternehmen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Lösungen
Tätigkeitsbereiche
Quellen
Events & Webinare
Blog