ACAMS - 2015 Vergütungsumfrage

Foto Salvatore Saporito, LexisNexis GmbH

Mit dieser Umfrage möchte ACAMS evaluieren, wie sich die insgesamt in der Branche wachsende Nachfrage nach Compliance-Experten auf die Vergütung von Mitarbeitern für Anti-Geldwäsche (AML), Terrorismusbekämpfung (CTF) und Prävention von Finanzkriminalität (FCP) auswirkt.

ACAMS (Association of Certified Anti Money Laundering Specialists) ist die größte internationale Mitgliederorganisation, deren Ziel die Förderung von Wissen und Kompetenz von Fachkräften im Bereich Aufdeckung und Prävention von Finanzkriminalität in vielen Branchen des öffentlichen wie privaten Sektors ist.

ACAMS Logo 

Die ACAMS 2015 Vergütungsumfrage wurde entwickelt, um eine Benchmark für die branchenübliche Vergütung speziell für AML/CTF-Experten zu setzen. Durch die Teilnahme an der Umfrage leisten Sie einen Beitrag, die Gehälter für 2015 anonym und objektiv zu bewerten.

Warum sollten AML/CTF/FCP-Experten an der Umfrage teilnehmen:

AML/CTF/FCP-Experten sollten an der ACAMS-Vergütungsumfrage teilnehmen, um sich und ihren Arbeitgebern zu helfen, eine angemessene und faire Vergütung festzulegen. Die Ergebnisse der ACAMS-Vergütungsumfrage ermöglichen den Vergleich von Gehältern und Leistungen über Karrierelevel, Branchen und Regionen. 

Zur Umfrage 


Zur Person

Salvatore Saporito ist Business Development Manager Risk & Compliance und seit 2003 bei der LexisNexis GmbH. Er studierte an der Universität zu Köln Wirtschaftswissenschaften (Betriebswirtschaftslehre) mit dem Abschluss Diplom-Kaufmann. Er ist Mitglied im Deutschen Institut für Compliance (DICO), im österreichischen Compliance Praxis Netzwerk sowie im American Chamber of Commerce. Salvatore Saporito ist regelmäßig Referent zum Thema Geschäftspartnerüberprüfung.

Diesen Blog-Beitrag teilen:


Melden Sie sich zum zweimonatlich erscheinenden LexisNexis Newsletter an.