Warum ist Vertrauen für Unternehmen so wichtig?

76 % der Konsumenten haben klare Verhaltenserwartungen.

Foto Salvatore Saporito, LexisNexis GmbH

Der Wert von Investitionen ins Risikomanagement zur Wiederherstellung und zum Aufbau von Vertrauen ist mittlerweile unumstritten.

Compliance-Versagen sorgt für kostspielige Bußgelder, Schäden am Shareholder Value sowie an der Reputation. Die meisten Unternehmen wissen längst, dass sie robuste Prozesse einsetzen müssen, um Compliance-Richtlinien gerecht zu werden und entsprechende Risiken zu vermeiden. Die Investitionen in Strategien und Technologien steigen zunehmend, um das Vertrauen der Stakeholder zu wahren beziehungsweise wiederherzustellen.

Laut einem Bericht aus 2019, erwarten 76% der Konsumenten und Investoren zunehmend, dass Unternehmen die ethischen Erwartungen in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social and Governance, ESG), sowie Corporate Social Responsibility (CSR) erfüllen. Die Rentabilität eines Unternehmens reicht allein nicht mehr aus, denn die Unternehmen stehen unter Druck, zu umfassenderen gesellschaftlichen Zielen beizutragen.

Ein kurzer Blick auf das Potenzial der Technologie - von Künstlicher Intelligenz, Predictive Analytics bis hin zur Roboterprozessautomatisierung - zeigt, wie Risiken von Drittanbietern besser zu handhaben sind.

Nach mehreren Jahren des sinkenden Vertrauens sehen die Unternehmen endlich, wie sich die Nadel in eine positive Richtung bewegt. Was steckt hinter der Veränderung?

Wir haben dieses Phänomen einmal genauer untersucht und in einer Infografik dargestellt. Werfen Sie einmal einen genaueren Blick auf:

  • die hohen Kosten, die entstehen, wenn die Erwartungen an das Vertrauen nicht erfüllt werden
  • den Wert, den Vertrauen Unternehmen einbringt
  • Strategien und Technologien, die helfen, Vertrauen aufzubauen

Stellen Sie sicher, dass Sie ethische Erwartungen erfüllen und über die richtigen Prozesse verfügen, um Vertrauen aufzubauen und Risiken zu minimieren.

Infografik: Was ist der Zusammenhang zwischen Risk-Management und Trust?

Wie kann Due Diligence helfen, Vertrauen aufzubauen und dadurch das Geschäft weiter voranzutreiben?

LexisNexis unterstützt Unternehmen, durch flexible Technologien und weltweite Daten, vertrauenswürdige Beziehungen zu ihren Lieferanten, Kunden und anderen Dritten aufzubauen. Diese zu identifizieren und zu verwalten ist für die Erreichung ihrer Geschäftsziele entscheidend. Lexis Diligence®und LexisNexis Entity Insight® sind Tools, die Unternehmen dabei unterstützen, ethische Erwartungen und Compliance-Anforderungen zu erfüllen.


Zur Person:

Salvatore Saporito ist Associate Head of Sales und seit 2003 bei der LexisNexis GmbH. Er studierte an der Universität zu Köln Wirtschaftswissenschaften (Betriebswirtschaftslehre) mit dem Abschluss Diplom-Kaufmann. Er ist Mitglied im Deutschen Institut für Compliance (DICO), dem Berufsverband der Compliance Manager (BCM), in der DGI Fachgruppe Compliance sowie im österreichischen Compliance Praxis Netzwerk. Salvatore Saporito ist regelmäßig Referent zum Thema Geschäftspartnerüberprüfung.

Diesen Blog-Beitrag teilen:


Blog-Alert abonnieren

Wir informieren Sie automatisch
über neue Blogbeiträge.

Blog durchsuchen

Blog durchsuchen