So verbessern Sie Ihre ESG-Bewertung mit Big Data

17 Sep 2021 12:00 am von Thomas Becker

Für Analysten, Aufsichtsbehörden und Verbraucher gilt ein Unternehmen nicht mehr allein wegen seiner Gewinne oder seiner innovativen Dienstleistungen als erfolgreich oder seriös. Stattdessen möchten externe und interne Stakeholder – von Kunden und Mitarbeitern bis hin zu Investoren und Regulierungsbehörden – immer öfter wissen, wie ein Unternehmen mit Blick auf eine ganze Reihe an Fragestellungen in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) abschneidet. Unternehmen werden längst nicht mehr nur an der Höhe ihres Gewinns oder der Zahl ihrer Follower in sozialen Netzwerken gemessen. So sind die finanzielle Leistung und der Kundenstamm eines Unternehmens heute nur zwei Erfolgsfaktoren neben der ESG-Bewertung.

ESG und Big Data

ESG-Bewertungen wichtiger denn je

Wer Nachhaltigkeitsprobleme und ESG-Faktoren nicht beachtet, läuft Gefahr, sich unerwünschten Risiken auszusetzen. So ist es kaum verwunderlich, dass ESG-Bewertungen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Viele Finanzunternehmen berücksichtigen diese Einschätzungen inzwischen bei Entscheidungen über die Bewilligung eines Kredits. Anleger möchten heutzutage nachhaltig anlegen und werfen daher oftmals einen Blick auf das ESG-Rating, bevor sie Aktien oder Fonds kaufen. Auch potenzielle Geschäftspartner achten immer mehr auf solche Bewertungen, bevor sie sich für den Abschluss von geschäftlichen Vereinbarungen entscheiden.

Da stellt sich die Frage: Wie wird die ESG-Bewertung Ihres Unternehmens eigentlich genau ermittelt? Ein externes Bewertungsunternehmen berechnet Ihre Bewertung mittels Scoring-Methodik anhand einer Vielzahl von ESG-Faktoren wie Emissionen und Umweltinitiativen, Menschenrechte, Ihre Aktionäre und Vorstandsmitglieder und vieles mehr. Auch die ESG-Bewertungen der Unternehmen, mit denen Sie Partnerschaften eingehen oder fusionieren, die Sie erwerben oder mit denen Sie in irgendeiner Form geschäftlich interagieren, können Ihre eigene ESG-Bewertung verbessern oder verschlechtern.

So nutzen mittlerweile viele Unternehmen ESG-Intelligence-Tools, um besser einschätzen zu können, wie gut sie mit Blick auf eine Reihe von ESG-Fragen abschneiden und um ein genaueres Verständnis der ESG-Leistung aktueller und potenzieller Partner, potenzieller Auswirkungen von Einstellungen auf der Führungsebene oder der ESG-Bewertungen möglicher Übernahmen und Fusionen zu gewinnen.

Natürlich kann Ihre ESG-Prüfung durch lückenhafte Daten unvollständig sein, sodass die Richtigkeit Ihrer Erkenntnisse beeinträchtigt wird. Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, Ihre ESG-Bewertung besser zu verstehen und herauszufinden, wie sich Ihre geschäftlichen Aktivitäten und Entscheidungen darauf auswirken, müssen Sie sicherstellen, dass alle potenziellen Datenlücken geschlossen sind.

Nexis Data Integration schließt diese Datenlücken und ergänzt Ihre bestehende ESG-Prüfung mit einer umfassenden Abdeckung von ESG-Faktoren und -Verhaltensweisen über alle Unternehmen und Branchen hinweg. Mit den einfach zu integrierenden Datensätzen von Nexis Data Integration kann Ihre ESG-Prüfung genauere und fundiertere Einblicke liefern. Auf diese Weise verstehen Sie besser, wie bestimmte Maßnahmen und Entscheidungen Ihrer ESG-Bewertung verbessern oder dieser schaden.

Beispiele für Datentypen, die mit Nexis® Data Integration zur Verfügung stehen:

  • PEPs, Sanktionen und Watchlists
    Nexis Data Integration bietet Daten über 1,5 Millionen politisch exponierte Personen (PEPs) und internationale Sanktionslisten sowie über mehr als 1.400 Watchlists und Blacklists von Strafverfolgungsbehörden in 240 Ländern.
  • Unternehmensinformationen
    Mit Nexis Data Integration erhalten Sie Informationen zu über 280 Millionen börsennotierten und privaten Unternehmen weltweit – einschließlich wichtiger finanzieller Stabilitätsindikatoren und Unternehmenshierarchien sowie Daten zu juristischen Personen.
  • Lizenzierte Nachrichten – Print, Rundfunk/TV und Web
    Nexis Data Integration bietet eine umfangreiche Sammlung an Mediendaten, wie etwa Inhalte führender Tageszeitungen und Mitschriften von Radio- und Fernsehsendungen. Zudem können Sie auf über 80.000 Nachrichtenquellen aus mehr als 100 Ländern in 75 Sprachen zugreifen.
  • Online-Nachrichten, Blogs und Kommentare in sozialen Netzwerken
    Die Mediendaten von Nexis Data Integration gehen weit über traditionelle Quellen (wie Radio und Fernsehen) hinaus. Sie berücksichtigen auch Kommentaren in sozialen Netzwerken sowie digitale Publikationen, Magazine, Fachzeitschriften, Nachrichtensendungen und Pressemeldungen.

Die mit Nexis Data Integration verfügbaren Datensätze können Ihnen helfen, tiefere Einblicke in ESG-Fragen zu erhalten und bestehende Datenlücken zu schließen. Erfahren Sie mehr zu Nexis® Data Integration und Nexis Diligence™, unserem webbasierten KYC-Analysetool, mit dem Sie Dritte überprüfen können. Fordern Sie über das Formular eine unverbindliche Demo an.

Zur Person