Das Mediengeschäft ist Teil einer integrierten Gesamtdienstleistung.

Foto Dr. Stefan Hirschmann, Bank-Verlag

Herr Dr. Hirschmann, der Bank-Verlag gehört zu den Marktführern im Bereich der Finanzdienstleistungen. Dies gilt sowohl für sein Verlagsgeschäft als auch für die Dienstleistungen in den anderen Geschäftsfeldern. Können Sie uns Ihr Geschäftsmodell näher erklären?

Unser Ziel ist es, den Bank-Verlag als das zentrale Serviceunternehmen der privaten Banken zu profilieren und in diesem Segment als Marktführer einzureihen. Kerngeschäft sind hoch qualitative, kostengünstige und konfigurierbare Leistungen für die Kreditwirtschaft in vier Leistungsfeldern Cards, E-Banking & Trusted Services, Media & Content Solutions sowie IT-Service Solutions. Mittelfristig streben wir an, zu einem „IT Full Service Provider" zu wachsen und die gesamten Prozesse einer Bank abzubilden. Kreditinstitute verlangen nach praktikablen Lösungen in allen Bereichen des Bankbetriebs. Das Mediengeschäft darf deshalb nicht isoliert betrachtet werden. Wir verstehen diesen Geschäftszweig als integrierte Dienstleistung, die mit den anderen Tätigkeitsfeldern harmoniert.

In dem Geschäftsfeld Medien entwickeln und produzieren Sie u.a. Finanzzeitschriften, Fachbücher, Medien für Bankkunden, E-Learning-Produkte und diverse Internetservices. Wonach entscheiden Sie, welche Themen und welches Format für ein neues Produkt gewählt wird?

Wir verfolgen hier eine konsequente Markenstrategie, die darauf abzielt, neue Produkte unter den zielgruppenspezifischen Marken multimedial bzw. medienkonvergent zu entwickeln und zu vermarkten: Wir produzieren medienneutral und sind so in der Lage, die Inhalte in verschiedenen Formaten zu publizieren. Bei einer Vielzahl von Portalbetreibern, die unterschiedliche Dateiformate anfordern, ist dies mitunter mit erheblichem Mehraufwand verbunden. Wir prüfen deshalb stets genau, auf welchen Plattformen wir unsere digitalen Produkte anbieten. Die Markenstrategie wird auch in der Aufbau- und Ablauforganisation des Verlages abgebildet: Die Zielgruppe, an die sich ein Produkt richtet, „entscheidet" darüber, unter welcher Marke der Inhalt publiziert wird. So werden Bankjuristen zum Beispiel grundsätzlich mit der Marke „BuB. Alles, was Bankrecht ist" angesprochen, nicht mehr nur für das Loseblattwerk, sondern auch mit Seminaren, Veranstaltungen oder Fachbüchern. Dies gilt auch für unsere Kernzielgruppen in den Bereichen Compliance, Risikomanagement und Bankmanagement. Die Verwertung der Inhalte in unterschiedlichen Formaten wird also von der Produktentwicklung über die Herstellung bis zum Vertrieb immer automatisch mitgedacht. Ziel dieser Markenstrategie ist neben der Anpassung an die Realität des Medienkonsums von Fachinformationen vor allen Dingen die Bindung der Zielgruppen an die Marken des Verlags. Die höhere Wiedererkennbarkeit der Produkte durch das Markendesign führt zu einer emotionalen Bindung, die über den puren Content hinausgeht.

Seit 2003 sind Sie bereits Lizenzgeber bei LexisNexis. Wie beurteilen Sie die Zusammenarbeit mit Informationsanbietern wie LexisNexis?

Die zunehmende Medienkonvergenz hat uns dazu veranlasst, einen konsequenten Weg der Digitalisierung zu gehen und bei der Distribution mit ausgewählten Partnern zusammenzuarbeiten. Bis heute hat sich dieses Modell weitgehend bewährt. Wir haben unsere Kooperation auf ca. ein halbes Dutzend Adressen begrenzt. Im Hinblick auf den Umsatz erhoffen wir uns allerdings noch weitere Steigerungen.

Zur Person:

Dr. Stefan Hirschmann ist seit dem Jahr 2000 bei der Bank-Verlag GmbH in Köln tätig und trägt dort die Verantwortung für die unternehmensweite Kommunikation und Redaktion. Zu den Verlagsprodukten gehören u.a. Fachzeitschriften und Newsletter ("RISIKO MANAGER", "die bank" und "bank & compliance"), Loseblattsammlungen ("BuB. Bankrecht und Bankpraxis"), Fachbücher und digitale Medien. Er ist Beirat des Düsseldorfer Finanz Forums, Vorsitzender des Düsseldorfer International Bankers Forum (IBF) sowie in Professional Risk Managers' International Association (PRMIA) und der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung NRW (WPV) aktiv. Dr. Stefan Hirschmann hat an der Universität Düsseldorf Geschichte und Politik studiert und ist Autor und Herausgeber mehrerer Bücher und Fachpublikationen.

Diesen Blog-Beitrag teilen:


Melden Sie sich zum zweimonatlich erscheinenden LexisNexis Newsletter an.