Fehleinschätzungen minimieren – LexisNexis für M&A

Teil 7 der Video-Reihe „Herausforderungen bei der Informationsbeschaffung“

Im siebten Teil unserer Video-Reihe zu den wichtigsten Herausforderungen bei der Informationsbeschaffung befasst sich Michael Krake, Geschäftsführer der LexisNexis GmbH, mit der Reduzierung von M&A-Risiken.

Der zunehmende Zeitdruck von M&A-Verantwortlichen gestaltet die Recherche nach validen Informationen bei der gleichzeitig stark steigenden Menge verfügbarer Daten zunehmend schwieriger. Doch wer recherchierte Informationen als Entscheidungsgrundlage für Unternehmenszukäufe nutzt, muss sich auf deren Validität verlassen können.

Beim Auffinden, Analysieren und Auswerten der recherchierten Informationen müssen M&A-Verantwortliche daher mit der entsprechenden notwendigen Sorgfalt vorgehen. Sie sollten sich auf neutrale und nicht beeinflusste Daten zum Beispiel aus spezialisierten Mergers & Acquisitions-Datenbanken verlassen.

Im Video erklärt Michael Krake, wie M&A-Verantwortliche mit professionellen Recherchetools zu zuverlässigen Ergebnissen gelangen.

Weitere Beiträge zu Mergers & Acquisitions:


Zur Person

Michael Krake ist Director Global Procurement und seit 2007 bei der RELX Group (früher Reed Elsevier) im Einkauf tätig. Aus der Automobilwirtschaft kommend, leitete er zunächst den regionalen Einkauf der Gruppe in Deutschland, Österreich sowie Polen und auch Kanada. Ende 2010 übernahm er als Director im Global Procurement die Leitung einer globalen Category. Er studierte an der Privaten Fachhochschule Göttingen Betriebswirtschaftslehre.

Diesen Blog-Beitrag teilen:


Melden Sie sich zum zweimonatlich erscheinenden LexisNexis Newsletter an.