Super Bowl 2016: Überraschende Erkenntnisse durch Medienbeobachtung

Foto Miki Vayloyan, LexisNexis GmbH

Der Super Bowl gilt als eines der größten Sportevents weltweit und auch in diesem Jahr ließen sich wieder über eine Milliarde Menschen dieses Ereignis nicht entgehen.

Neben dem American-Football Spiel selbst ist auch die spektakuläre Halbzeit-Show einer der Höhepunkte des Super Bowls. Werbung stört und man wechselt das Programm sobald diese beginnt? Falsch – während des Super Bowls veröffentlichen fast alle großen Marken Ihre neuesten und zum Teil sehr kreativen Werbespots, was für viele ein weiteres Highlight des Super Bowls darstellt und für viele tatsächlich ein entscheidender Grund zum Einschalten ist Die Wichtigkeit dieser Werbespots wird durch die immensen Kosten verdeutlicht, die Firmen bereit sind zu zahlen: 2015 kostete ein 30-Sekunden-Werbespot 4,1 Millionen Euro.1

Erfolgreichste Werbespots während des Super Bowls

Unsere Medienbeobachtung  in den englischsprachigen Online- und Print Medien, sowie Social Media der letzten 7 Tage mit LexisNexis® Newsdesk zeigt, für welche Top-Marken sich diese Investition besonders gelohnt hat:

Top Brands Share of Voice

Den größten Anteil an der Medienberichterstattung konnte Nacho-Hersteller Doritos mit seinem witzigen Werbespot für sich gewinnen. Die Tonalitätsanalyse zeigt, dass die Reaktionen auf diesen Spot, in dem keiner den Doritos-Nachos widerstehen kann, überwiegend positiv oder neutral waren:

Doritos Werbespot Tonalität in den Medien

Wer bekam die meiste Medienaufmerksamkeit?

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema – dem American Football-Finale: Üblicherweise stehen die beiden Final-Teams und der wichtigste Künstler der Halbzeit-Show im Mittelpunkt der Medien. Welche Besonderheiten es in diesem Jahr gab, zeigt unsere Medienbeobachtung der letzten 7 Tage:

Die Finalisten waren in diesem Jahr die Teams Denver Broncos und Carolina Panthers. Hauptkünstler der Halbzeit-Show war die Band Coldplay und weitere musikalische Highlights die Gastauftritte von Beyoncé und Bruno Mars sowie die Darbietung der Nationalhymne durch Lady Gaga.

Berichterstattung Super Bowl 2016

Wie zu erwarten, bekamen die Finalisten die meiste Medienaufmerksamkeit und der Sieger, die Denver Broncos, hob sich nach dem Sieg nochmal deutlich von den Zweitplatzierten Carolina Panthers ab. Was in dem Diagramm zur Medienberichterstattung der letzten 7 Tage auffällt, ist die Berichterstattung über Coldplay. Über die eigentliche Hauptrolle der Halbzeit-Show wird am wenigsten berichtet: „Beyoncé stiehlt Coldplay die Show".

Schon vor dem Superbowl war Beyoncé häufiger im Gespräch, als Coldplay oder die anderen Künstler. Durch ihren Auftritt hob sie sich dann nochmal deutlich ab und kam sogar bei der Medienresonanz in die Nähe der Carolina Panthers. Und auch Lady Gaga war durch ihre Darbietung der Nationalhymne häufiger in den Medien vertreten, als die eigentlichen Hauptkünstler Coldplay.

Zwei Quarterbacks wie sie unterschiedlicher nicht sein können

Peyton Manning ist 39 Jahre alt und spielt zum 4. Mal als Quarterback beim Super Bowl. Drei Finalspiele hat er dabei nun schon mit seiner Mannschaft, den Denver Broncos gewonnen. Damit war er der erfahrenste Spieler auf dem Platz und der älteste aktive Quarterback in der Geschichte des Super Bowls.3

Quarterback der gegnerischen Mannschaft, den Carolina Panthers, ist Cam Newton, 26 Jahre jung und zum ersten Mal beim Super Bowl dabei. Man könnte vermuten, dass Cam Newton bei niemanden wirklich als Favorit für den Super Bowl galt, doch mit dieser Vermutung läge man falsch: Er gilt als der nächste große Superstar und das „Share of Voice" Diagramm der letzten 7 Tage zeigt, wie nah er an den Berichterstattungen über den erfahrenen Peyton Manning liegt.

Quarterbacks Share of Voice

Die Berichterstattung über die beiden Quarterbacks war sogar vor und nach dem Super Bowl fast identisch. Lediglich nach dem Sieg der Mannschaft von Peyton Manning, hebt sich seine Medienpräsenz von Cam Newtons ab.

Berichterstattung über die Quarterback

Vergleiche zur Medienpräsenz, Tonalitätsanalysen, Share of Voice Diagramme und viele weitere Funktionen bietet Ihnen das Media Monitoring Tool LexisNexis® Newsdesk. Mit Newsdesk haben Sie Zugriff auf Marktinformationen aus der branchenweit umfangreichsten Sammlung von Nachrichten-, Rundfunk- und Social-Media-Quellen, welche Sie durchsuchen, analysierenund visualisieren können. Die Daten werden in Sekundenschnelle aktualisiert und bieten Ihnen somit Zugriff auf top-aktuelle Themen. Mit Newsdesk haben Sie die perfekte Ausgangsposition, um kurzfristig auf relevante Ereignisse reagieren zu können und sich so wichtige Vorteile zu sichern.

Vereinbaren Sie gerne eine kostenlose Online Demo mit uns.



Über die Autorin

Miki Vayloyan ist seit 2013 bei der LexisNexis GmbH beschäftigt und zuständig für den Schweizer und Liechtensteiner Markt. Ihre Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Media Monitoring, Competitive Intelligence und Compliance. Frau Vayloyan ist unter anderem Mitglied im Schweizer Institut für Competitive Intelligence (SCIA) sowie im Westschweizer Ableger SCIA-R.


http://www.rp-online.de/sport/us-sport/super-bowl-verrueckte-fakten-bid-1.2695595

http://www.spiegel.de/kultur/musik/super-bowl-halbzeitshow-mit-beyonce-coldplay-und-bruno-mars-a-1076136.html

http://www.ran.de/us-sport/nfl/nfl-news/rekord-manning-aeltester-quarterback-im-super-bowl-100234

Diesen Blog-Beitrag teilen:


Melden Sie sich zum zweimonatlich erscheinenden LexisNexis Newsletter an.