Twitter mit 280 Zeichen: Drei Tipps für PR-Profis

Foto Miki Vayloyan, LexisNexis GmbH

Twitter bietet seinen Nutzern die neue Option, statt der bisherigen 140 künftig 280 Zeichen für ihre Tweets zu verwenden. Für die Öffentlichkeitsarbeit bieten sich dadurch neue Möglichkeiten. Drei Beispiele für die bestmögliche Ausnutzung der neuen Zeichenbeschränkung.

1. Tweet-Pressemitteilungen

Das neue Zeichenlimit erlaubt umfangreichere Mitteilungen über Ihr Unternehmen oder einen Kunden, der ein neues Produkt oder eine bevorstehende Veranstaltung ankündigen will, zu teilen. Während Sie zuvor nur einen Link und eine kurze Beschreibung teilen konnten, haben Sie jetzt die Möglichkeit, beispielsweise ein direktes Zitat aus Ihrer Pressemitteilung einzufügen und Ihren Post so interessanter zu gestalten.

2. Teilen mehrerer Links

Bislang kam es gar nicht in Frage, in einem einzigen Tweet mehr als einen Link zu teilen. Stattdessen musste man eine ganze Reihe von aufeinanderfolgenden Tweets verfassen, um seinen Followern die komplette Botschaft zu vermitteln.Sie waren gezwungen, Ihre Mitteilung auf ein absolutes Minimum zu kürzen. Mit dem neuen Zeichenlimit können Sie einen einzigen umfassenden Tweet versenden und müssen Ihre Botschaft nicht mehr für Twitter umformulieren.

3. Legen Sie den Schwerpunkt auf visuelle Inhalte

Tweets mit visuellen Elementen erzielen höhere Beteiligungsraten: Laut HubSpot erhalten Tweets mit Bild 150 Prozent mehr Re-Tweets1 als die ohne visuelle Unterstützung. Dank des neuen Zeichenlimits müssen Sie sich nicht länger entscheiden, ob Sie nun ein Bild, ein Video oder doch lieber Text teilen möchten; stattdessen können Sie beide Elemente zusammenführen und umfangreichere (und mitreißendere) Tweets verfassen.

Wenn Sie verfolgen möchten, wie Ihre Marke auf sozialen Netzwerken abschneidet und wo über Sie geredet wird, dann starten Sie jetzt mit Social Media Monitoring in Echtzeit mit LexisNexis® Social Analytics!


Zur Person

Miki Vayloyan ist seit 2013 bei der LexisNexis GmbH beschäftigt und als Business Development Manager Media Intelligence innerhalb der DACH Region tätig. Ihr Beratungsschwerpunkt liegt im Bereich der (Social-) Medienbeobachtung: vom professionellen Monitoring, der Evaluation, zu Analysen und Insights sowie geeigneten Kommunikationskanälen. Seit Oktober 2016 ist sie außerdem Präsidentin des Schweizerischen Verbands für Marktbeobachtung, Wettbewerbsanalyse und Strategieplanung - Swissintell.


Quellen

1 42 Visual Content Marketing Statistics, HubSpot, 21.11.2017

Diesen Blog-Beitrag teilen:


Blog-Alert abonnieren

Wir informieren Sie automatisch
über neue Blogbeiträge.

Blog durchsuchen

Blog durchsuchen

Sortieren

Nach Kategorie