Glaubwürdigkeit von Informationsquellen

Glaubwürdigkeit ist das ausschlaggebende Kriterium für die Auswahl von Informationsquellen

Foto Michael Krake, Geschäftsführer, LexisNexis GmbH

Laut Medienberichterstattung in der FAZ1 hat die Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF eine repräsentative Umfrage zum Thema Glaubwürdigkeit der Medien durchgeführt. Im Rahmen dieser Umfrage wurden die Teilnehmer gebeten, die Glaubwürdigkeit von Mediengattungen und einzelner Medien einzuschätzen.Die Teilnehmer bewerteten die Glaubwürdigkeit regionaler sowie überregionaler Tageszeitungen, der wöchentlichen Nachrichtenmagazine sowie der öffentlich-rechtlichen Sender mehrheitlich als glaubwürdig und unverzichtbar ein. Boulevardmedien schnitten wenig überraschend deutlich schwächer ab. Soziale Medien wie Twitter oder Facebook schnitten besonders schlecht in Hinblick auf ihre Glaubwürdigkeit ab.

In dem Zeitungsartikel heißt es, dass das Publikum offenkundig die Quellen seiner Informationen nach dem Kriterium der Glaubwürdigkeit unterscheidet. Der Autor, Thomas Bellut, Intendant des ZDF stellt die These auf, dass „Leser, Zuschauer, User vertrauenswürdige, unabhängige und sorgfältig geprüfte Informationen wollen".

Diese These kann ich nur bestätigen. Unsere Kunden verlangen nach validen und verlässlichen Informationsquellen für ihre Recherche. Deshalb legen wir größten Wert auf eine sorgfältige Auswahl unserer Pressequellen.

Darüber hinaus sehen wir auch die in dem Artikel beschriebene Tendenz, dass unsere Kunden verstärkt Zugang zu öffentlich zugänglichen und Social Media Quellen benötigen. Diese werden in erster Linie genutzt, um aktuelle Meinungen, Stimmungen und Trends identifizieren zu können. Zur Validierung dieser Einschätzungen, ergänzen unsere Kunden diese Quellen in der Regel um unsere lizensierten Pressequellen.

Mit unserer Media-Monitoring-Lösung haben unsere Kunden alles zusammen über eine Plattform.


Zur Person

Michael Krake ist seit 1998 im Reed Elsevier Konzern tätig. Nach mehreren Positionen für LexisNexis im Ausland ist der ausgewiesene Informationsexperte seit 2010 Geschäftsführer der LexisNexis GmbH. Er studierte an der Universität Bonn Nordamerikanische Regionalwissenschaften sowie in Köln Informationswissenschaften. Er ist Mitglied im American + British Chamber of Commerce.

1http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/zdf-intendant-ueber-die-glaubwuerdigkeit-der-medien-13681448.html

Diesen Blog-Beitrag teilen:


Melden Sie sich zum zweimonatlich erscheinenden LexisNexis Newsletter an.