ReQuest Wettbewerb 2015

Sollten Recherchen ergänzend zum Free Web auch im Deep Web durchgeführt werden? So lautet die Aufgabenstellung des ReQuest Wettbewerbs 2015.

Heute ist der Startschuss für den ReQuest Wettbewerb 2015 gefallen. Den Wettbewerb gibt es bereits seit 2002. Er wurde ursprünglich als Angebot für Studierende des Studiengangs Informationsmanagement der Hochschule Anhalt ins Leben gerufen.

Das Ziel dieses Wettbewerbs ist es, Studierende unter realistischen Bedingungen als Wissensmanager für ein Unternehmen einzusetzen. Die teilnehmenden Teams recherchieren und analysieren wirtschaftlich relevantes Wissen, erörtern potentielle Handlungschancen für und mit einem Unternehmen und knüpfen hierüber wichtige fachliche Kontakte.

„Ich hab's im Internet gelesen"

Gewinner ReQuest Wettbewerb 2014Traditionell wird der Wettbewerb in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen veranstaltet, welches das Thema vorgibt und die Fragestellung für die Recherche formuliert. Die Aufgabe soll sich auf ein aktuelles Informationsbedürfnis des Unternehmens beziehen.

In diesem Jahr ist LexisNexis der Sponsor des ReQuest Wettbewerbs. Der Titel „Ich hab's im Internet gelesen – Sollten Recherchen ergänzend zum Free Web auch im Deep Web durchgeführt werden?" trägt der aktuellen Tendenz der Eigen-Recherche in frei zugänglichen Suchmaschinen Rechnung.

Die durchführende Universität, von der auch die Gewinner des ReQuest Wettbewerbs 2014 kamen, ist in diesem Jahr die Technische Hochschule Köln, Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften | Institut für Informationswissenschaft. Verantwortlich für die Durchführung des laufenden Wettbewerbs ist Frau Prof. Ragna Seidler-de Alwis, MBA.

Wir freuen uns auf die Anmeldung zahlreicher Teams und sind gespannt auf die einzureichenden Berichte der Studierenden.

Diesen Blog-Beitrag teilen:


Melden Sie sich zum zweimonatlich erscheinenden LexisNexis Newsletter an.